Personen

Prof. Dr. med. Alexander Enk

Zentrumssprecher (Hautklinik (Zentrum))
Ärztlicher Direktor (Hautklinik)
Leitung (Hauttumorzentrum Heidelberg)
Vorsitzender (SFB Transregio 156)
Arbeitsgruppenleiter (AG Prof. Dr. A. Enk)
Projektleitung (SFB 938)

Ärztlicher / Beruflicher Werdegang

seit 2004

Ärztlicher Direktor der Hautklinik der Ruprecht-Karls-Universität Heidelberg

1997

C3-Professur „Dermatologie und Venerologie“ Univ.-Hautklinik Mainz a. Lz., Ltd. Oberarzt

1995

Habilitation
„Frühe molekulare Veränderungen in der Induktionsphase der allergischen Kontaktdermatitis“ – Venia legendi für Dermatologie und Venerologie der Johannes-Gutenberg-Universität Mainz

1994

Oberarzt an der Hautklinik der Universität Mainz

1994

Zusatzbezeichnung Allergologie

1993

Facharzt für Haut- und Geschlechtskrankheiten

1992 – 1994

Assistent an der Hautklinik der Universität Mainz

1990 – 1992

Post-doctoral fellow an der Dermatol. Branch, National Institutes of Health, USA

1990

Approbation
Münster, Nordrhein-Westfalen, Deutschland

1989 – 1990

AIP an der Hautklinik der Universität Mainz (Prof. Dr. J. Knop)

1988

AIP an der Hautklinik der Universität Münster (Prof. Dr. E. Macher)

1988

Promotion
Doktorarbeit über die “Produktion von IFN-g durch epidermale LC nach Stimulation” bei Prof. Dr. J. Knop mit “summa cum laude”.

1982 – 1988

Medizinstudium an der Medizinische Fakultät der Westf. Wilhelms-Universität Münster
Staatsexamen Medizin Note “sehr gut”

Wissenschaftlicher Werdegang

2015

Sprecher des Transregio SFB CRC 156 „Die Haut als Sensor und Initiator von lokalen und systemischen Immunreaktionen“

seit 1992

Leitung klinischer Studien, u.a. im Rahmen der ADO, DKG und EORTC

seit 1992

Projektleiter in Klinischen Forschergruppen und in Sonderforschungs-bereichen der DFG über allergische und immunologische Erkrankungen der Haut

1990 – 1992

Post-doctoral fellowship an der Dermatol. Branch der National Institutes of Health – Arbeiten über frühe molekulare Veränderungen in der Induktionsphase des allergischen Kontaktekzems

1984 – 1988

Dissertation an der Hautklinik der Universität Münster

Stipendien

1994

Herbert Herxheimer Preis der Deutschen Gesellschaft für Allergie und Immunitätsforschung

1992

Best Fellow Award der National Institutes of Health

Fogarty Stipendium der National Institutes of Health, Bethesda, U.S.A.

1990

Ausbildungsstipendium der Deutschen Forschungsgemeinschaft

1988

Fullbright Stipendiat der Studienstiftung

1982 – 1988

Stipendiat der Studienstiftung des Deutschen Volkes

Mitgliedschaften

seit November 2018

Ehrenmitglied der Society for Investigative Dermatology (SID

seit Januar 2018

Ehrenmitglied der Französischen Gesellschaft für Dermatologie

seit 2017

Korrespondierendes Mitglied der Schweizer Gesellschaft für Dermatologie und Venerologie

seit Februar 2017

Ehrenmitglied der ÖGDV

seit Dezember 2014

Ehrenmitglied der JSID, Japanese Society for Investigative Dermatology

2011

Bruno-Bloch-Vorlesung 2011, Universität Zürich

seit 2009

Ehrenmitglied der ungarischen Gesellschaft für Dermatologie und Venerologie

seit 2004

Korrespondierendes Mitglied der Österreichischen Gesellschaft für Dermatologie und Venerologie

Berufungen

2004

Rufannahme Hautklinik der Ruprecht-Karls-Universität Heidelberg, Ärztlicher Direktor

2002
  • Ruf auf eine C4-Professur a. Lz. für Dermatologie und Venerologie an der Hautklinik der Philips Universität Marburg – Rufablehnung
  • Ruf auf eine C4-Professur a. Lz. für Dermatologie und Venerologie an der Hautklinik der Univ. Essen – Rufablehnung
  • Ruf auf eine C4-Professur a. Lz. für Dermatologie und Venerologie
1997

Ruf auf eine C3-Professur a. Lz. für Dermatologie und Venerologie an der Hautklinik der Johannes Gutenberg-Universität Mainz

Leitungspositionen in wissenschaftlichen Fachgesellschaften

  1. Arbeitsgemeinschaft Dermatologische Forschung (ADF). Vorstand von 1995-1999
  2. Vorstandsmitglied der ESDR (seit 2007)
  3. Wissenschaftlicher Beirat des IZKF (Interdisziplinäres Zentrum für Klinische Forschung (2009-12/2013)
  4. Deutsche Akademie der Naturforscher Leopoldina (seit 2009)
  5. Generalsekretär der ESDR (European Society for Dermatological Research) (02/2010-10/2012)
  6. Präsident der ESDR (European Society for Dermatological Research) (10/2012-2013)
  7. Sekretär der Deusch-Japanischen Dermatologischen Gesellschaft  (06/2010)
  8. Präsident des Wissenschaftlichen Weltkongresses IID, Mai 2013, Edinburgh, Schottland
  9. Sprecher AG Forschung „Hautkrebsforum“ der DDG seit 2010
  10. Vorstandsmitglied der DDG (03/2011)
  11. Beratendes Mitglied der Arzneimittelkommission der Deutschen Ärztekammer (Mai 2012)
  12. Generalsekretär der Deutschen Dermatologischen Gesellschaft (04/2013)
  13. Pastpresident der ESDR (seit 2014)
  14. Präsident der Deutsch-Japanischen Gesellschaft für Dermatologie (2014-2016))
  15. Präsident der ISID, International Society for Investigative Dermatology (seit 12/2014)
  16. Präsident der Deutschen Dermatologischen Gesellschaft (05/2015 – 05/2017)
  17. Past Präsident der Deutsch-Japanischen Gesellschaft für Dermatologie (2016)
  18. Generalsekretär des European Dermatology Forum EDF (seit 06/2018)

Universitäre Leitungsfunktionen

  • Mitglied Fakultätsrat Universität Heidelberg 2005 bis jetzt
  • Vorsitzender der Haushaltskommission des Universitätsklinikums Heidelberg 2006 bis jetzt
  • Vorstandsmitglied SFB 930 2010 bis jetzt
  • Mitglied der Strukturkommission Universitätsklinikum Heidelberg 2006 bis jetzt

Herausgebertätigkeit

  1. Ass. editor J Invest Dermatol 1997 - 2002
  2. Ass. editor J. Immunol. 1997 - 2007
  3. Ass. editor Exp Dermatol. 1997 - 2006
  4. Section editor J. Dermatol. Science 2004 - etzt
  5. Editor JDDG 2010 - jetzt
  6. Editorial consultant, J Invest Dermatol, 2017
  7. Board Member, J Cutan Immunology and Allergy, 2017

Gutachterliche Tätigkeit für Zeitschriften und Organisation der Forschungsförderung

  1. J. Exp. Med.
  2. J. Immunol.
  3. J. Clin. Invest.
  4. Arch. Dermatol.
  5. J. Invest. Dermatol.
  6. Arch. Dermatol. Res.
  7. Am. J. Pathology
  8. Int. Arch. Allergy Clin. Immunol.
  9. J. Am. Acad. Dermatol.
  10. J. Dermatol.
  11. Arch. Derm. Res.
  12. Exp. Dermatol.
  13. Hautarzt
  14. Haut und Geschlechtskrankheiten
  15. Arch. Dis. Childhood
  16. Eur. J. Immunol.
  17. Am. J. Contact Dermatitis
  18. Immunology Today

Organisationen der Forschungsförderung

  1. Deutsche Forschungsgemeinschaft (Normalverfahren, SFB, Forschergruppen)
  2. Deutsche Krebshilfe
  3. BMBF
  4. Sander Stiftung

Studien

2010: BT967. A randomised placebo-controlled double blind phase I/IIa dose escalation study to evaluate the efficacy,safety and pharmakokinetic properties of the humanised CD4 monoclonal antibody BT061 in patients with chronic plaque psoriasis.

2008: ESPRIT. A randomized, open-label, phase III, international study of subcutaneous recombinant IL-2 (Proleukin 2) in patients with HIV-1 infection and CD4+ cell counts ≥300/mm³: evaluation of subcutaneous Proleukin in a randomized international trial.

2008: RESTORE II. A long term efficacy and safety study of Infliximab in the treatment of moderate to severe plaque psoriasis (P04563).

2008-ongoing: L00133 IV 301. Efficacy and safety of a human normal immunoglobulin product for intravenous administration (IVIg) in the treatment of dermatomyositis (DM) and polymyositis (PM): prospective, randomised, double-blind, placebo-controlled study.

2008: SILCAAT. A phase III multicenter randomized study of the biological and clinical efficacy of subcutaneous recombinant, human interleukin-2 in HIV-infected patients with low CD4+ counts under active antiretroviral therapy.

2008: BELIEVE. A multicenter, randomized, vehicle-controlled study to assess the efficacy and safety of adalimumab in combination with topical treatment (Calcipotriol/Bethametasone) in subjects with moderate to severe psoriasis and insufficient response to classic systemic treatment.

2008-ongoing: LOTOS. A non-interventional study to assess the safety and efficacy and the impact on work force of Adalimumab in patients with moderate to severe Psoriasis.

2009: P441201CD. A phase II, double-blinded, vehicle controlled study to determine the efficacy, safety and toleration of SRD441 ointment in patients with atopic dermatitis.

2009-ongoing: P10-023/ ESPRIT. A 10-year, post-marketing , observational, registry of Humira (Adalimumab) in adult patients with chronic plaque psoriasis (Ps).

2009-ongoing: P05319/Reality. Real world assessment of long term infliximab therapy for moderate-to-severe plaque psoriasis.

2009-ongoing: P05315/ Dose. Phase IIIB interventional study. An evaluation of real-world strategies for sub-optimal responders to long-term infliximab therapy for moderate-to-severe plaque psoriasis. A study of dose optimization of Infliximab in the treatment of moderate to severe plaque psoriasis.

2010-ongoing: Start study. Strategic Timing of AntiRetroviral Treatment

Sekretariat Prof. Dr. med. A. Enk

Sekretäre/-innen