Personen

Prof. Dr. phil. nat. Martina Muckenthaler

Forschungsgruppenleiterin (Forschungsgruppe Muckenthaler: Eisenstoffwechselkrankheiten)
Prüfärztin (Translational Lung Research Center Heidelberg)
Wiss. Mitarbeiterin (Forschergruppe Muckenthaler/Kunz/Kulozik: Seltene Anämien)
Projektleitung (SFB 1118 – Reaktive Metabolite als Ursache diabetischer Folgeschäden)

Head of Molecular Medicine, MMPU Gruppenleiterin

Schwerpunkt

Leiterin der Molekularen Medizin


06221 56-6923
06221 56-8647

Eisenstoffwechselkrankheiten Seltene Anämien Molekulare Medizin

Ärztlicher / Beruflicher Werdegang

seit 2012

Mitglied des ASH (American Society of Hematology) Scientific Committee on Iron and Heme

seit 2010

Arbeitsgruppenleiterin; Cell Network Excellence Cluster

2009 – 2013

Director of the Bioiron Society

seit 2006

Arbeitsgruppenleiterin; Molecular Medicine Partnership Unit (EMBL und Uiversitätsklinikum Heidelberg)

seit 2004

Professorin für Molekulare Medizin, Universitätsklinikum Heidelberg

2002 – 2003

Staff Scientist, EMBL, Heidelberg

1994 – 2001

Postdoctoral Fellow, EMBL, Heidelberg

1990 – 1994

Doktorarbeit im Department of Biochemistry, Universität Oxford, Great Britain

1989 – 2000

Diplomarbeit am London Hospital Medical College, London, Great Britain

1984 – 1989

Studium der Biologie an der Universität Regensburg und an der Technischen Universität München  

Auszeichnungen

2012

Komitee Mitglied der European Hematology Association (EHA)

2012

Mitglied des ASH (American Society of Hematology) Scientific Committee on Iron and Heme

2009

Director of the Bioiron Society

2009

Editorial board des ‘Journal of Molecular Medicine

2008

Editor des ‘Biochemical Journal’

2007

Margrit Krikker Award 2007 der International Bioiron Society

2000

Fondbroker Förderpreis "The best idea" (2000)

1994

EMBO longterm fellowship

Forschungsschwerpunkte

Eisenstoffwechselkrankheiten

Seltene Anämien

Molekulare Medizin

Sekretariat Prof. M. Muckenthaler

Sekretäre/-innen