Elektroenzephalographie (EEG)

Neurologie und Poliklinik

Erklärung

Das EEG dient in der klinischen Routine der Messung der elektrischen Aktivität der verschiedenen Gehirnregionen über Obeflächenelektroden, besonders wichtig für die Diagnose oder den Ausschluss einer Epilepsie, aber auch für viele andere neurologische Krankheiten wie Bewusstseinsstörungen, Demenzen, regionale Hirnerkrankungen und Schlafstörungen. Das EEG kann so wichtige funktionelle Informationen der Gehirnaktivität liefern, die durch andere Methoden nicht erhältlich sind. Mit modernsten EEG-Maschinen werden an zwei Messplätzen in der Neurologischen Klinik eigene Patienten, aber auch solche anderer Fachdisziplinen (Neurochirurgie, und vieler weiterer Abteilungen der Kopfklinik) untersucht.

Ambulanzen