Supraventrikuläre Tachykardien

Heidelberger Zentrum für Herzrhythmusstörungen

Definition der Erkrankung

Supraventrikuläre Tachykardien sind eine häufige Ursache schneller Herzrhythmusstörungen. Die Ursprungsorte liegen hierbei im Bereich der Vorhöfe oder im Übergangsbereich zwischen Vorhöfen und Herzkammern. In diese Gruppe fallen AV-Knoten-Reentrytachykardien (AVNRT), AV-Reentrytachykardien (AVRT) bei zusätzlichen Leitungsbahnen (WPW Syndrom), Vorhoftachykardien, sowie typisches und atypisches Vorhofflattern. Viele dieser Herzrhythmusstörungen eignen sich gut für eine Katheterablation und können mit hoher Sicherheit bei gutem Therapieerfolg behandelt werden. Über individuelle Erfolgsaussichten und Risiken dieses Therapieverfahrens informieren wir Sie gern bei einem Besuch in unserer Rhythmusambulanz.

Weitere Informationen

Spezialisten

  • Prof. Dr. med. Dierk Thomas


  • Prof. Dr. med. Eberhard Scholz