Systemische Thrombolyse

Neurologie und Poliklinik

Erklärung

Bei der systemischen Thrombolyse wird ein Gerinnsel-auflösendes Medikament intravenös verabreicht.

Ziel dieser Therapie ist die Wiederherstellung der Durchblutung und somit eine ursächliche Behandlung eines Hirninfarktes.

Die Anwendung ist an viele Bedingungen geknüpft und darf nur an spezialisierten und erfahrenen Zentren durchgeführt werden. An unserem Zentrum werden pro Jahr ca 350 Patienten mit einer systemischen Thrombolyse behandelt.

Komplikationen / Risiken

Intra- oder extrakranielle Blutung (auch tödlich), allergische Reaktion

Erkrankungen