Personen
Portrait von Prof. Dr. phil. Beate Ditzen

Prof. Dr. phil. Beate Ditzen

Direktorin (Institut für Medizinische Psychologie)
Leitung (Soziale Neuroendokrinologie)
Leitung (Psychobiologie von Stress)

Dipl.-Psych.


06221 56-8150
06221 56-5303

Scopus

Ärztlicher / Beruflicher Werdegang

seit 2016

Gründung und Leitung des biochemischen Analyselabors am Zentrum für psychosoziale Medizin (Stress-Biomarker-Labor: Cortisol, Geschlechtshormone, Alpha Amylase im Speichel) Universitätsklinikum Heidelberg

seit 2015

Gründung und Leitung der ambulanten Klinik und Forshungsgruppe für Psychotherapie (integrative Paartherapie für Patienten mit medizinischen oder psychischen Störungen), Institut für Medizinische Psychologie

seit 2015

Supervision für Psychologische PsychotherapeutInnen in Aus- und Weiterbildung (KVT)

seit 2014

Leitung des Instituts für Medizinische Psychologie, Universitätsklinikum Heidelberg

Mai 2012 – Juli 2014

Group Leader im Zentrum für Neurowissenschaften Zürich (ZNZ) in the Endocrine and Autonomic Regulation, Neuroimmunology Division

2012 – 2014

Psychotherapeutin für Paartherapie, Universitätsspital Zürich, Abteilung für Gynäkologie und Geburtshilfe (Leitung: Dr. R. Zimmermann) und Neonatologie (Leitung: Dr. H. U. Bucher)

seit 2010

Psychologische Psychotherapeutin (Kognitive Verhaltenstherapie und Verhaltensmedizin)

Mai 2007 – Juli 2014

Oberassistentin, Psychologisches Institut der Universität Zürich, Abt. für Klinische Psychologie und Psychotherapie, Zürich, Schweiz (Leitung: Prof. Dr. U. Ehlert)

seit 2007

Assistenz, psychologische Paartherapie, Klinik für Gynäkologie und Geburtshilfe, Grady Memorial Hospital, Atlanta GA, USA

2002 – 2004

Doktorat, Abteilung für Psychologie, Sektion der klinischen Psychologie und Psychotherapie (Leitung: Dr. U. Ehlert), Universität Zürich

1999 – 2000

Wissenschaftliche Mitarbeiterin, Humboldt-Universität Berlin, Klinische Psychologie, Forschungsgruppe: Verhaltensneurologie (Leitung: Dr. H. Flor), Berlin, Deutschland

Wissenschaftlicher Werdegang

November 2013

Paartherapeutin, Systemische Paartherapie, Postgraduale Weiterbildung in Systemischer Paartherapie, Institut für Ökologisch-systemische Therapie, Zürich  

September 2010

Master of Advanced Studies in Psychotherapy (MASP), Postgraduale Weiterbildung in kognitiver Verhaltenstherapie und Verhaltensmedizin, Universität Zürich (09/2010)

Mai 2005 – April 2007

Post-doctoral Research Fellow, Emory University School of Medicine, Depts. of Psychiatry and Behavioral Sciences (Leitung: Prof. Dr. C.B. Nemeroff), and Obstetrics and Gynecology (Leitung: Prof. Dr. S. Berga) Atlanta, GA USA

Mai 2004 – Mai 2005

Wissenschaftliche Mitarbeiterin, Psychologisches Institut der Universität Zürich, Abt. für Klinische Psychologie und Psychotherapie, Zürich, Schweiz (Leitung: Prof. Dr. U. Ehlert)

November 2004

Ph.D. in Neuroscience, Zentrum für Neurowissenschaften Zürich (ZNZ) (11/2004)

November 2004

Dr. phil. (Ph.D.), Universität Zürich, Zürich, Schweiz; Betreuung: Dr. M. Heinrichs; Begutachtung: Prof. Dr. U. Ehlert und Prof. Dr. L. Jäncke (11/2004)

Mai 2002 – April 2004

Doktorandin, Psychologisches Institut der Universität Zürich, Abt. für Klinische Psychologie und Psychotherapie, Zürich, Schweiz (Leitung: Prof. Dr. U. Ehlert)

April 2002

Diplom in Psychologie (M.S.), Humboldt Universität zu Berlin, Deutschland

Oktober 1998 – September 1998

Licence de Psychologie (B.A.), Université de Bourgogne, Dijon, Frankreich (10/1998)

Oktober 1997

Vordiplom in Psychologie, Technische Universität Darmstadt, Deutschland (10/1997)

Auszeichnungen

seit 2019

Deutsche Gesellschaft für Psychologie, Fachgruppe für biologische Psychologie, Betreuerpreis

seit 2018

Studienstiftung d. deutschen Volkes; Vertrauensdozentin

seit 2016

Studienstiftung d. deutschen Volkes; Vertrauensdozentin

seit 2012

Außerordentliche Professur, Universität Freiburg, Schweiz, zweiter Platz im Hochschulranking

seit 2012

Volle Professur (W3), Gesundheitspsychologie, Universität Ulm, dritter Platz im Hochschulranking

seit 2009

American Psychosomatic Society (APS), Young Scholars Award

2005 – 2007

Swiss National Science Foundation (SNF), Postdoc-Stipendium USA

Mitgliedschaften

seit 2020

Internationale Gesellschaft für Verhaltensmedizin (ISBM), Kassenführerin und Vorstandsmitglied

seit 2020

Deutsche Forschungsgemeinschaft (DFG), Reviewausschuss, 110-05, Differentielle, klinische und medizinische Psychologie, Methoden, gewähltes Mitglied

2019 – 2020

Fellow im Marsilius-Kolleg der Ruprecht-Karls-Universität Heidelberg

seit 2019

Fakultätsrat der medizinischen Fakultät, Universität Heidelberg, gewähltes Mitglied

seit 2019

Ethikausschuss, Medizinische Fakultät, Universität Heidelberg, Mitglied

2016 – 2017

Fellow im Marsilius-Kolleg der Ruprecht-Karls-Universität Heidelberg

seit 2016

Deutsche Gesellschaft für Medizinische Psychologie (DGMP), gewähltes Vorstandsmitglied

2009 – 2016

Deutsche Gesellschaft für Verhaltensmedizin und Verhaltensmodifikation (DGVM), Vorstandsmitglied

seit 2012

Exzellenz-Datenbank "AcademiaNet", Mitglied

2011 – 2015

International Society of Behavioral Medicine (ISBM):

Newsletter-Editorin u. Mitglied im Vorstand 2012 - 2015

American Psychosomatic Society (APS)

Deutsche Gesellschaft für Medizinische Psychologie (DGMP), Mitglied im Vorstand

Deutsche Gesellschaft für Psychologie (DGPs), FG Klinische Psychologie und Biologische Psychologie

Deutsche Gesellschaft für Verhaltensmedizin und Verhaltensmodifikation (DGVM):

Mitglied im Vorstand 2009 - 2016

International Society of Psychoneuroendocrinology (ISPNE)

Internationales Zentrum für Neurowissenschaften (IZN) Heidelberg

Society for Behavioral Neuroendocrinology (SBN)

Arbeits- und Forschungsschwerpunkte

Neurobiologische Mechanismen von Paarbindung und Gesundheit

Psychotherapie bei psychischen und körperlichen Erkrankungen unter besonderer Berücksichtigung des Partners/ der Partnerin

Paarinteraktion, das Hormon Oxytocin und die psychobiologische Stressreaktivität

Neuroendokrine Mechanismen von Stress, Stressbewältigung und deren Wirkung auf die psychische und körperliche Gesundheit

Stress und gynäkologische Störungen

Aktuelle Projekte

Aktuelle Projekte in den genannten Schwerpunkten und deren Förderung unter der Rubrik Forschung

Editorials und wissenschaftlicher Beirat von Zeitschriften

seit 2020

Psychotherapie Psychosomatik medizinische Psychologie (PPmP) Redaktionsmitglied

2019 – 2020

Scientific Reports, Redaktionsmitglied

seit 2014

Mitglied im Editorial Board von Psychoneuroendocrinology (Elsevier) und Editorin der „How to…“ Serie in dieser Zeitschrift (gemeinsam mit Prof. Dr. N. Rohleder)

Consulting Editor Emotion (APA)

Wissenschaftlicher Beirat Psychotherapeut (Medizin Springer Verlag)

Behandlungsangebot (Spezialisierung)

Sekretariat der Institutsleitung

Sekretäre/-innen