Veranstaltungen

Präventive Medizin in privaten Umgebungen: Wie smarte Wohnungen, Autos und Kleider Diagnosen stellen oder Notrufe absetzen.

Gemeinsame Ringvorlesung der Ostfalia Hochschule für angewandte Wissenschaften, Fakultät Gesundheitswesen, und des Institutes für Geschichte und Ethik der Medizin, Ruprecht-Karls-Universität Heidelberg

Beginn:23. Juni 2021, 18:15 Uhr
Ende:23. Juni 2021, 19:45 Uhr

Die Digitalisierung in der Pflege hat nicht erst seit der Covid-19 Pandemie und der hiermit einhergehenden verstärkten Nachfrage nach telemedizinischen Lösungen und digitalen Assistenzsystemen an Bedeutung gewonnen. Bereits davor haben steigende Pflegebedarfe in der Langzeitpflege, komplexer werdende Versorgungssituationen in den Krankenhäusern und der sich seit Jahrzehnten entwickelnde Pflegepersonalmangel die Diskussionen und Entwicklungen von neuen Technologien in der Pflege befördert. Hierbei wird eine bedarfsangemessene Entwicklung und Umsetzung von neuen Technologien in der Pflege gefordert, die hohen qualitativen und ethischen Anforderungen gerecht wird. Dergleichen lässt sich nur in interdisziplinärer Perspektive und Kooperation verwirklichen.

 

Zoom-Zugangslink: https://us02web.zoom.us/j/89698881952?pwd=QlhFdHQ3QXFPYmR3c1BhTFIwSlBMZz09

    Meeting-ID: 896 9888 1952

    Kenncode: DigiPflege

Flyer_Ringvorlesung_SS21.pdf
Das erwartet Sie: Vorlesung
Zielgruppe: Öffentlichkeit
Veranstalter:
Referierende: Prof. Thomas M. Deserno, Peter L. Reichertz Institut für Medizinische Informatik (PLRI)