Personen

Prof. Dr. med. Dierk Thomas

Oberarzt (Klinik für Kardiologie, Angiologie, Pneumologie)
Mitglied des Leitungsboards (Heidelberger Zentrum für Herzrhythmusstörungen)
Ärztliche Leitung (Elektrophysiologische Ambulanz)
Ärztliche Leitung (Herzschrittmacher- und Defibrillatorambulanz)
Ärztliche Leitung (Arrhythmie-Sprechstunde)
Ärztliche Leitung (Station Siebeck)
Oberarzt (Institut für Cardiomyopathien Heidelberg)
Arbeitsgruppenleiter (AG Molekulare und translationale kardiale Elektrophysiologie)
Leitung (Elektrophysiologie)


AG/ Molekulare und Translationale Kardiale Elektrophysiologie

Ärztlicher / Beruflicher Werdegang

seit Oktober 2013

Leitung Konventionelle Elektrophysiologie

seit 2010

Oberarzt, Innere Medizin III, Medizinische Klinik, Universitätsklinikum Heidelberg

2007 – 2010

Arzt im Praktikum und Assistenzarzt, Medizinische Klinik, Universitätsklinikum Heidelberg

2002 – 2004

Arzt im Praktikum und Assistenzarzt, Medizinische Klinik, Universitätsklinikum Heidelberg

Wissenschaftlicher Werdegang

2010

Habilitation, Universität Heidelberg (Prof. Dr. H. A. Katus):

„Genetik und Pharmakologie repolarisierender Kaliumströme im Herzen“

2004 – 2007

Wissenschaftliche Ausbildung: Institute for Molecular Pediatric Science, Department of Pediatrics, University of Chicago, USA (Emmy Noether-Stipendium der DFG)

1999

Wissenschaftliche Ausbildung: Department of Physiology and Biophysics, Case Western Reserve University, Cleveland, USA

2002

Promotion, Universität Heidelberg (Prof. Dr. W. Kübler):

„Der repolarisierende HERG-Kaliumstrom im Herzen“

1995 – 2002

Studium: Universität Heidelberg

Auszeichnungen

2012

Julius-Klob-Publikationspreis der Deutschen Gesellschaft für Kardiologie – Herz- und Kreislaufforschung e.V.

2011

Julius-Klob-Publikationspreis der Deutschen Gesellschaft für Kardiologie – Herz- und Kreislaufforschung e.V.

2011

Wolfgang-Trautwein-Forschungspreis der Deutschen Gesellschaft für Kardiologie – Herz- und Kreislaufforschung e.V.

2009

Klaus-Georg und Sigrid Hengstberger-Preis der Universität Heidelberg

2009

Du Bois-Reymond Preis der Deutschen Physiologischen Gesellschaft

2002

Ludolf-Krehl-Preis der Südwestdeutschen Gesellschaft für Innere Medizin

2002

Young Investigator Award der Medizinischen Fakultät der Universität Heidelberg

Stipendien

2004

Max-Schaldach-Forschungsstipendium der Deutschen Gesellschaft für Kardiologie – Herz- und Kreislaufforschung e.V.

2003

Forßmann-Nachwuchsstipendium der Stiftung Kardiologie 2000 der Ruhr-Universität Bochum

2003

Hans-Dengler-Forschungsstipendium für Klinische Pharmakologie

2002

Graduiertenstipendium der Novartis-Stiftung für Therapeutische Forschung

1996 – 2002

Stipendiat der Studienstiftung des Deutschen Volkes

Mitgliedschaften

American Heart Association

  • Fellow der American Heart Association (FAHA)
  • Mitglied des Council on Basic Cardiovascular Sciences und des Council on Functional Genomics and Translational Biology

Biophysical Society

Cardiac Electrophysiology Society

Deutsche Gesellschaft für Kardiologie – Herz- und Kreislaufforschung

  • Mitglied der AG 1 Rhythmologie
  • Nukleusmitglied der AG 18 Zelluläre Elektrophysiologie

Deutsche Physiologische Gesellschaft

European Heart Rhythm Association

European Society of Cardiology

  • Fellow der European Society of Cardiology (FESC)
  • Mitglied der ESC Working Group on Cardiac Cellular Electrophysiology

Heart Rhythm Society

  • Fellow der Heart Rhythm Society (FHRS)

International Society for Holter and Noninvasive Electrocardiology

Ämter und Funktionen

Faculty Member, The Hartmut Hoffmann-Berling International Graduate School of Molecular and Cellular Biology (HBIGS), Universität Heidelberg

Nukleusmitglied der AG 18 (Zelluläre Elektrophysiologie) der Deutschen Gesellschaft für Kardiologie – Herz- und Kreislaufforschung

Klinische Ausbildung

2010

Facharzt für Innere Medizin

2011

Schwerpunktbezeichnung Kardiologie

Klinische Spezialitäten

Invasive Elektrophysiologie

Katheterablation komplexer Arrhythmien

3D gesteuerte elektroanatomische Mappingverfahren 

Klinische Schwerpunkte

Neue Technologien in der Katheterablation komplexer Arrhythmien

Klinik und Risikostratifizierung von Ionenkanalerkrankungen

Experimentelle Schwerpunkte

Ionenkanalerkrankungen des Herzens

Funktion und therapeutischer Stellenwert kardialer Zwei-Porendomänen-Kaliumkanäle (K2P)

Ionenkanal-assoziierte Apoptose

Antiarrhythmische Gentherapie

Interessensgebiete/ Forschungsschwerpunkte

Molekulare und translationale kardiale Elektrophysiologie:

  • Ionenkanalerkrankungen des Herzens
  • Funktion und therapeutischer Stellenwert kardialer Zwei-Porendomänen-Kaliumkanäle (K2P)
  • Ionenkanal-assoziierte Apoptose
  • Antiarrhythmische Gentherapie

Klinische Elektrophysiologie:

  • Neue Technologien in der Katheterablation komplexer Arrhythmien
  • Klinik und Risikostratifizierung von Ionenkanalerkrankungen

Weiterbildung und Nachwuchsförderung

Personal- und Officemanagement Kardiologie, Angiologie, Pneumologie

Öffnungszeiten
Mo – Do 07:00 – 15:30  
Fr 07:00 – 13:30  
Sekretäre/-innen
  • Birgitta Hahn

    Sekretärin

    Schwerpunkt

    Officemanagement: Oberärzte, Assistenzärzte; Koordination der Gastärzte, Famulanten, Praktikanten und der wissenschaftlichen und studentischen Hilfskräfte; Vertragsmanagement; Veranstaltungsmanagement


    06221 56-8676
    06221 56-5515

  • Vanessa Klumpp

    Sekretärin

    Schwerpunkt

    Vertragsmanagement, Veranstaltungsmanagement


    06221 56-8676
    06221 56-5515

  • Nina Schemenauer

    Sekretärin

    Schwerpunkt

    Officemanagement: Oberärzte; Vertragsmanagement; Veranstaltungsmanagement


    06221 56-8676
    06221 56-5515