Personen
Portrait von Prof. Dr. med. Matias Simons
Prof. Dr. med. Matias Simons

Mitarbeiter (Institut für Humangenetik)
Projektleitung (AG Nephrogenetik)

Schwerpunkt

Universitäts-Professor (W3) für Molekulare Humangenetik


06221 56-32258

Wissenschaftlicher Werdegang

seit 2020

Heisenberg-Professur (W3) für Molekulare Humangenetik am Universitätsklinikum Heidelberg

seit 2018

Directeur de recherche bei INSERM, Frankreich

2014 – 2019

Liliane Bettencourt Chair of Developmental Biology und Gruppenleiter am Institut Imagine, Hôpital Necker, Université de Paris, Frankreich

2009 – 2014

W2/W3-Professor für Medizinische Systembiologie (tenure-track) an der Medizinischen Fakultät, Albert-Ludwigs-Universität Freiburg

2008 – 2014

Emmy-Noether-Stipendiat und Gruppenleiter in der Abteilung Innere Medizin IV (Nephrologie und Allgemeinmedizin), Universitätsklinikum Freiburg

2005 – 2006

Postdoc am Department of Developmental and Regenerative Biology, Mount Sinai School of Medicine, New York, USA

2002 – 2005

Assistenzarzt und Wissenschaftlicher Mitarbeiter in der Abteilung Innere Medizin IV (Nephrologie und Universitätsklinikum Freiburg Allgemeinmedizin)

1995 – 2002

Studium der Humanmedizin, Ruprecht-Karls-Universität Heidelberg und Karolinska Institutet, Stockholm

1997 – 2001

Doktorarbeit am Institut für Anatomie und Zellbiologie, Universität Heidelberg und am European Molecular Biology Laboratory (EMBL), Heidelberg