Personen

Prof. Dr. phil. Astrid Riehl-Emde

Ärztliche Leitung (Spezialambulanz für ältere Paare)
Akademische Mitarbeiterin (Institut für Medizinische Psychologie)


Website

Ärztlicher / Beruflicher Werdegang

seit 2018

Sprechstunde für ältere Paare, Institut für Medizinische Psychologie, Universitätsklinikum Heidelberg

Oktober 1999 – Oktober 2017

Oberassistentin / Hochschuldozentin (C2) und später Akademische Oberrätin, jeweils in Funktion als stellv. Leiterin des Instituts für Psychosomatische Kooperationsforschung und Familientherapie (Prof.Dr.med. M. Cierpka), Universitätsklink Heidelberg, kommissarische Leitung (10/2016 bis 12/2016)

März 1990 – September 1999

Oberassistentin an der Psychiatrischen Poliklinik (Prof. Dr.med. J.Willi), Universitätsspital Zürich

April 1987 – März 1990

Hochschulassistentin (C1) an der Abteilung für Psychosomatik und Psychotherapie (Prof. Dr.med. H.H.Studt), Klinikum Steglitz der FU Berlin (4/1987 bis 3/1990)

August 1985 – März 1987

Gastpsychologin der Abteilung für Psychosoziale Medizin (Leiter: Prof.Dr.med. J.Willi) der Psychiatrischen Poliklinik, Universitätsspital Zürich

April 1980 – März 1985

Wissenschaftliche Mitarbeiterin an der Abteilung für Psychosomatik und Psychotherapie (Prof. Dr.med. H.H.Studt), Univ.Klinikum Steglitz der FU Berlin

November 1976 – September 1979

Wissenschaftliche Mitarbeiterin in einem DFG-Projekt zur Sprachlehrforschung (Prof. Dr.phil. Roland Posner), TU Berlin / Zentraleinrichtung für Moderne Sprachen (ZEMS)

1980 – 1990

Wissenschaftliche Angestellte und Hochschulassistentin der Abteilung für Psychosomatik und Psychotherapie (Leiter: Prof.Dr.med. H.H.Studt), Klinikum Steglitz der Freien Universität Berlin

Wissenschaftlicher Werdegang

Januar 2009

Titular-Prof. für Klinische Psychologie, Universität Zürich

1999

Psychologische Psychotherapeutin (Tiefenpsychologisch fundierte Psychotherapie)

Juli 1999

Priv.-Doz. für Klinische Psychologie, Universität Zürich

November 1985

Promotion zum Dr. phil., TU Berlin

1983 – 1985

Paar- und Familientherapie an der Abt. für Psychosoziale Medizin (Prof. Dr.med. Jürg Willi), Psychiatrische Poliklinik, Universitätsspital Zürich

November 1976

Dipl.-Psych., TU Berlin

1974 – 1976

Grundausbildungen in Verhaltenstherapie und klientenzentrierter Psychotherapie

Arbeits- und Forschungsschwerpunkte

Psychotherapie für ältere Paare

Editorial Boards

Familiendynamik

Kontext

Geschäftsführerin der Zeitschrift Psychotherapie im Alter

Ausgewählte Publikationen

Riehl-Emde A (2016) Zufriedenheit und Wohlbefinden in der Langzeitehe. Paarbefragung im Rahmen der Interdisziplinären Längsschnittstude des Erwachsenenalters (ILSE). Psychotherapeut 61: 29-36

Riehl-Emde A (2014) Wenn alte Liebe doch mal rostet. Paarberatung und Paartherapie für Ältere. Stuttgart (Kohlhammer)

Riehl-Emde A, Thomas V,  Willi J (2003) Love - an important dimension in marital research and therapy. Family Process 42: 253-267

Riehl-Emde A, Buddeberg C, Muthny FA, Landolt-Ritter C, Steiner R, Richter D (1989) Ursachenattribution und Krankheitsbewältigung bei Patientinnen mit Mammakarzinom. Psychotherapie, Psychosomatik, Medizinische Psychologie 39: 232-238. Abstract: The German Journal of Psychology 14: 164-165 (1990)

Riehl A (1986) The influence of partnership on the outcome of psychotherapy. Psychotherapy and Psychosomatics 45: 37-45