Mechanische Rekanalisation einer Sinusvenenthrombose oder Venenthrombose

Neuroradiologie

Erklärung

Bei der Sinus- oder Venenthrombose kommt es zu einer Einengung oder einem Verschluss eines venösen Sinus oder einer Hirnvene durch ein Blutgerinnsel (Thrombus). Leitsymptome sind starke Kopfschmerzen, Übelkeit und Erbrechen, da der Thrombus zu einem gestörten venösen Abfluss und unter Umständen zu einem Rückstau von venösem Blut führen kann. Bei schwerem Krankheitsverlauf können wir in der Neuroradiologie Heidelberg eine solche Sinus- oder Venenthrombose durch einen minimalinvasiven, operativen Eingriff wieder eröffnen.

Eine solche mechanische Rekanalisation einer Sinus- oder Venenthrombose erfolgt in Vollnarkose. Über einen Zugang in der Leiste steuern unsere Spezialisten einen Katheter in den betroffenen Sinus oder die betroffene Vene und der Abfluss des Blutes wird mithilfe eines sogenannten Stent-Retrievers wiederhergestellt. Dabei wird der Thrombus aus dem Gefäß entfernt. Führt diese Technik nicht zu einem ausreichenden Ergebnis, können ergänzende Techniken wie z. b. das Absaugen des Thrombus das Ergebnis verbessern.

Das zeichnet uns aus

  • Durchführung des Eingriffs mit modernsten Techniken, Materialien und Geräten
  • Um technisch ein möglichst optimales Behandlungsergebnis erreichen zu können, halten wir eine große Auswahl verschiedenster Stent-Retriever, Aspirations- (Absaug-) Katheter und anderer Materialien vor.

Die klassische Therapie der Sinus- oder Venenthrombose erfolgt medikamentös, v.a. mit Heparin. Bestehen aber Kontraindikationen für eine Therapie mit Heparin, spricht der Patient nicht auf die Therapie an oder sind große Teile des venösen Systems durch Thrombus verschlossen, kann eine mechanische Wiedereröffnung des Gefäßes durch einen Kathetereingriff erfolgen und zu einer Verbesserung des Abstromes von venösem Blut führen.

So treten Sie mit uns in Kontakt

Gehört zu Sektion Vaskuläre und Interventionelle Neuroradiologie
Kontakt
Im Neuenheimer Feld 400
69120 Heidelberg
Anfahrt


06221 56-36100
06221 56-4673

Termin nur nach telefonischer Vereinbarung

Telefonische Servicezeit
Mo 10:00 – 16:00  
Mi, Fr 14:00 – 16:00  

Mehr erfahren

Unsere Spezialisten für Mechanische Rekanalisation einer Sinus- oder Venenthrombose