Einrichtungen

Neuro 01 - Neuroonkologische Station

Gehört zu Kopfklinik (Zentrum)

Spezialstation

Kontakt
Im Neuenheimer Feld 400
69120 Heidelberg
Anfahrt

06221 56-5718
06221 56-5719 (Angehörigentelefon)
06221 56-5836

Besuchszeiten
täglich 12:00 – 22:00  

Wichtige Informationen

Wir bitten unsere Besucher, sich nach Möglichkeit an die Besuchszeiten zu halten, die Sie jeweils auf der Internetseite der einzelnen Stationen finden können. Nach Absprache mit dem Pflegepersonal oder den Ärzten sind Ausnahmen möglich.

Haben Sie Fragen zu Entlassdokumenten?

Leitung

Marco Stenzel

Pflegerische Leitung


Allgemeine Informationen

Die erste eigenständige universitäre Abteilung in Deutschland für die Behandlung und Erforschung von Tumorerkrankungen, die das Nervensystem betreffen, ist die Station Neuroonkologie (Neurologie 1). Sie befindet sich auf der Ebene 03 und verfügt über 22 Betten. Auf der Neuroonkologischen Station betreut rund um die Uhr ein interdisziplinäres Team Patienten mit Tumorerkrankungen des Gehirns und Rückenmarks sowie Tumoren des peripheren Nervensystems. Zu den Krankheitsbildern zählen primäre/hirneigene Tumore, primäre ZNS-Lymphome, Hirnmetastasen von Tumorerkrankungen anderer Organe und paraneoplastischen Syndrome.

Unsere Patienten erhalten eine ganzheitliche Betreuung in ihrer schweren Krankheitsphase und werden dabei von einem interdisziplinären Team unterstützt. Das Team setzt sich aus Ärzten der neurologischen, onkologischen und strahlentherapeutischen Fächer sowie spezialisierten Mitarbeitern der Pflege, Neuropsychologie/Psychoonkologie, Physio-/Ergotherapie und Sozialarbeit zusammen. Das Pflegepersonal ist besonders für die Versorgung von Tumorpatienten sowie die Organisation der ambulanten Nachbetreuung ausgebildet. Neben der spezifisch auf den Tumor gerichteten Therapie nehmen sich unsere Mitarbeiter auch der Begleitprobleme der Hirntumorerkrankung (z.B. kognitive Einschränkungen, Anfälle, Fatigue) und ihrer Behandlung an. Fokus sind prä- und postoperative Abklärung, Therapie von fortgeschrittenen zerebral metastasierten Krebserkrankungen und Hirntumorerkrankungen, Notfallmaßnahmen und die Verabreichung mittelgradig-komplexer stationärer Chemotherapie und Supportivbehandlung. Neben der pflegerischen Versorgung gehören zum Team auch Team- und Versorgungsassistenten, Physiotherapeuten, Ergotherapeuten, Krankentransportdienste und Sozialarbeiter.