Veranstaltungen

Digitalisierung in der Pflege - Entlastung oder Unterstützung der professionellen Pflege?

Digitalisierung der Pflege: Interdisziplinäre Perspektiven auf transformative Technologien. Gemeinsame Ringvorlesung der Ostfalia Hochschule für angewandte Wissenschaften, Fakultät Gesundheitswesen, und des Institutes für Geschichte und Ethik der Medi

Beginn:20. Oktober 2021, 18:15 Uhr
Ende:20. Oktober 2021, 19:45 Uhr

Über zwei Semester hinweg werden in einer gemeinsamen Ringvorlesung Expert:innen aus unterschiedlichen Bereichen der Technikwissenschaften, der Medizin- und Pflegegeschichte, der Pflegewissenschaft und der angewandten Ethik die Digitalisierung der Pflege und ihre transformativen Auswirkungen auf die Pflege in Deutschland vorstellen und diskutieren. In dieser interdisziplinären Zusammenschau offenbaren sich die Chancen, Herausforderungen, aber auch Grenzen, die frühzeitig in die Ausgestaltung pflegerischer Versorgung mit neuen Technologien integriert werden sollten.

 

Der zweite Teil der Ringvorlesung startet im Oktober 2021 mit der pflegewissenschaftlichen Perspektive auf Herausforderungen und Chancen der Digitalisierung aus Sicht der professionellen Pflege. Weitere Vorträge beschäftigen sich mit der daten- und algorithmengestützten Versorgung von Menschen mit chronischen Wunden, sowie den spezifischen ethischen Fragestellungen, die sich aus digitalen Anwendungen im Bereich der Pflege ergeben.

 

Zoom-Zugangslink:

us02web.zoom.us/j/85778821619

 

Meeting-ID: 857 7882 1619

Kenncode: DigiPflege

Flyer Ringvorlesung
Das erwartet Sie: Vorlesung
Zielgruppe: Fachpublikum, Öffentlichkeit
Veranstalter:
Referierende: Prof. Dr. Martina Hasseler, Fakultät Gesundheitswesen, Ostfalia Hochschule für angewandte Wissenschaften