Narkose bei Herzoperationen am Kind

Sektion Kinderherzchirurgie

Erklärung

Für die anästhesiologische Betreuung der kleinen Patienten in der Kinderherzchirurgie steht ein Team der Klinik für Anästhesiologie unter Leitung des geschäftsführenden Direktors, Prof. Dr. Eike Martin, bereit. Es besteht aus dem Bereichsoberarzt für die Kinderherzanästhesie, Dr. Helmut Rauch, der über eine mehr als 20-jährige Erfahrung in der Anästhesie bei Kinderherzoperationen verfügt, sowie versierten Fachärzten für Anästhesie, die speziell für dieses anspruchsvolle Gebiet ausgebildet sind. Ebenfalls für diesen Bereich besonders geschulte Anästhesie-Pflegekräfte komplettieren das Team.

Ausführliches Narkoseaufklärungsgespräch

Wir sorgen dafür, dass Ihr Kind während des Eingriffs schläft, keine Schmerzen hat und sicher durch die Operation geleitet wird. Im Vorfeld sprechen wir mit Ihnen über die Besonderheiten der Narkose bei einer Herzoperation und beantworten alle Ihre Fragen. Bitte bringen Sie Ihr Kind nach Möglichkeit zum Narkoseaufklärungsgespräch mit. Dieses findet in der Anästhesiesprechstunde der Universitätsfrauenklinik, Ebene 99, statt, direkt neben der Kinderklinik und von dort zu erreichen, ohne dass Sie das Gebäude verlassen müssen. Hier befindet sich auch der kinderherzchirurgische OP.

Ab einem Alter von etwa einem halben Jahr bekommt Ihr Kind am Morgen der Operation einen Beruhigungssaft, bevor es in den OP gebracht wird. Sie dürfen es bis in die OP-Schleuse begleiten, wo es vom Anästhesisten und der Anästhesiepflegekraft in Empfang genommen wird. Für fast alle kinderherzchirurgischen Eingriffe wird eine Allgemeinnarkose mit einem Beatmungsschlauch in der Luftröhre und künstlicher Beatmung durchgeführt.

Überwachung und Steuerung der Herzfunktion und des Kreislaufs

Ein ganz wesentlicher Bestandteil der Aufgabe des Anästhesisten bei einer Kinderherzoperation ist die Überwachung und Steuerung der Herzfunktion und des Kreislaufs. Zum einen ist der Anästhesist für die sogenannte invasive Kreislaufüberwachung zuständig, d.h. Katheter werden unter Ultraschallkontrolle in eine zentrale Vene und eine oder mehrere Schlagadern gelegt, sobald Ihr Kind in Narkose ist. Zum anderen ermöglicht uns eine dünne Ultraschallsonde in der Speiseröhre die Darstellung der Herzbewegung und der Blutflüsse im Herzen  während der Operation. Auch diesen Vorgang überwacht der Anästhesist. Schon im OP-Saal kann so die erfolgreiche Korrektur des Herzfehlers dokumentiert werden. Außerdem werden die Narkosetiefe und die Sauerstoffversorgung des Gehirns kontinuierlich durch die Anästhesie überwacht.

Nach der Operation wird Ihr Kind direkt im OP-Saal an den Kollegen der Kinderkardiologie übergeben, der es auf die Intensivstation begleitet und dort weiter betreut.

Erkrankungen

Spezialisten

Dr. med. Helmut Rauch

DEGUM-Kursleiter Stufe II, TEE-Zertifizierung der EACVI, TEE-Zertifizierung der DGAI

Schwerpunkt

Bereichsoberarzt Kinderkardioanästhesie