Einrichtungen

Studienambulanz für Diabetesforschung Heidelberg

Gehört zu Klinik für Endokrinologie, Diabetologie, Stoffwechsel und Klinische Chemie

Spezialambulanz

Kontakt
Im Neuenheimer Feld 410
69120 Heidelberg
Anfahrt


06221 56-8606
06221 56-4694

Termin nur nach telefonischer Vereinbarung

Wichtige Informationen

Wir sind eine innovative, industriefreie Ambulanz für die Erforschung von Diabetes mellitus und seinen Komplikationen. Wir untersuchen alle möglichen Spätkomplikationen des Diabetes mellitus mittels moderner Methodik. Unser Ziel: Diabetes und seine Komplikationen besser zu verstehen.

Ihre Vorteile

  • schneller und unkomplizierter Termin über separate Terminvergabe
  • kein Überweisungsschein notwendig
  • komplette medizinische Untersuchung und Diagnostik
  • alle Untersuchungen decken die notwendigen jährlichen Untersuchungen für DMP-Programme ab
  • ausführlicher Befundberichte für Ihren Hausarzt
  • Möglichkeit für innovative Therapien im Rahmen von Interventionsstudien (in Rücksprache mit Ihrem niedergelassenen Diabetologen)

Wen suchen wir?

Wir können allen Personen zwischen 18 und 75 Jahren eine Studienteilnahme anbieten, die keine Krebserkrankung, chronische Infektionserkrankung, immunsuppressive Therapie, schwere psychiatrische Störungen oder Suchtprobleme haben.

Wir suchen

  • gesunde Kontrollpersonen ohne Diabetes mellitus
  • Typ 1 Diabetiker (unabhängig von der Erkrankungsdauer)
  • Typ 2 Diabetiker (frisch diagnostiziert binnen der letzten 12 Monate)
  • Personen mit einer Diabetesvorstufe (erhöhte Nüchternglucose oder gestörte Glucosetoleranz)

Hintergrund Diabetes mellitus

Diabetes mellitus nimmt weltweit zu. Somit steigt auch die Anzahl an Folgeerkrankungen wie Arteriosklerose, Herzinfarkt, Schlaganfälle, Niereninsuffizienz, Erblindung und Nerven-erkrankungen.

Bisher wurde vermutet, dass gute Blutzucker-Einstellung und HbA1c-Senkung die Entstehung von Folgeerkrankungen vermindert. Allerdings konnten in großen Studien nur 11 Prozent aller Folgeerkrankungen bei Diabetes mellitus Typ 1 durch Blutzuckereinstellung erklärt werden. Bei Diabetes Typ 2 sind es noch weniger. Außerdem zeigten große Studien in den letzten Jahren, dass aggressive Blutzucker-Einstellung ein erhöhtes Risiko für Herzinfarkte, Schlaganfälle und Tod beinhaltet.

In Kooperation mit dem Deutschen Zentrum für Diabetesforschung (DZD) und dem Deutschen Gesundheitszentrum haben wir eine neue Studienambulanz für Diabetes-Forschung in Heidelberg aufgebaut: Wir besitzen europaweit eine einzigartige Infrastruktur zur Erforschung diabetischer Spätschäden. Diese ist gefördert durch Sonderforschungsbereich (SFB) 1118.

Aktuelle Klinische Studien

Helfen Sie uns die Erkrankung Diabetes mellitus besser zu verstehen!

Unsere Kooperationspartner:

 

Leitung

Dr. med. Stefan Kopf
Dr. med. Stefan Kopf


Stellvertretende Leitung

Portrait von Dr. med. Zoltan Kender
Dr. med. Zoltan Kender PhD



Personen

Lucia Alvarez-Ramos


Portrait von Dr. med. Hannelore Bartl
Dr. med. Hannelore Bartl


Portrait von Madlin Dentzel
Madlin Dentzel


Antje Hagedorn-Dambuk


Portrait von Christa Kannengießer
Christa Kannengießer



Portrait von Sandra Lupaschko
Sandra Lupaschko


Portrait von Anita Pflästerer
Anita Pflästerer



Ronalds Prikulis


Portrait von Lukas Schimpfle
Lukas Schimpfle


Portrait von Dr. med. Alba Sulaj
Dr. med. Alba Sulaj



Portrait von Dr. Dimitrios Tsilingiris PhD
Dr. Dimitrios Tsilingiris PhD


Portrait von Ekaterina von Rauchhaupt
Ekaterina von Rauchhaupt