Kliniken & Institute … Bindungskongress…

Bindungskongress Heidelberg 2017

Liebe Kolleginnen und Kollegen,

wir freuen uns, dass es uns gelungen ist, nun schon zum zweiten Mal zu einer Tagung zum Thema Beziehungsmedizin und Bindung nach Heidelberg einzuladen. Seit der letzten Tagung 2012 ist in diesem Bereich viel geforscht worden, sodass neue Forschungsergebnisse präsentiert und diskutiert werden können. Es geht um ein wichtiges Anliegen, denn: Bindung betrifft alle Ärzte und Therapeuten!

Bereits John Bowlby benannte die Kontinuität der Beziehung zu Vertrauenspersonen sowie das Gefühl des Patienten, beim Arzt/Therapeuten gut aufgehoben zu sein, als entscheidend für eine erfolgreiche Therapie. Aber weil Menschen ganz unterschiedliche Beziehungswünsche haben, stellen genau diese verschiedenen Formen der Beziehungsgestaltung Ärzte und Therapeuten immer wieder vor große Herausforderungen.

Ungünstige Beziehungserfahrungen sowie Schwierigkeiten in der Kontaktgestaltung gelten für viele Bereiche der Medizin als bedeutsamer prognostischer Faktor. Insofern setzt in sehr vielen Fällen eine erfolgreiche Behandlung eine gelungene Beziehungsgestaltung zwischen Ärzten/Therapeuten und Patienten voraus.

Die besondere Attraktivität der Bindungstheorie liegt dabei nicht zuletzt in den interdisziplinären Berührungen, die dieses Thema ermöglicht. Dadurch wird die Bindungstheorie in sehr vielen medizinischen und psychologischen Disziplinen sowohl in der Forschung als auch im klinischen Alltag genutzt: Ihre Anwendungen reichen von der Grundlagenforschung über psychologisch biologische Aspekte bis hin zur Arzt-Patient-Beziehung und psychosomatisch-psychotherapeutischen Interventionen.

Für unsere wissenschaftliche Tagung konnten wir auch diesmal  namhafte Forscherinnen und Forscher aus den USA, Australien, Österreich und Deutschland gewinnen, die durch Vorträge und Workshops ihre neusten Erkenntnisse und Fortschritte auf diesem faszinierenden Forschungsgebiet präsentieren.

Wir freuen uns auf Sie am 29. und 30. September 2017 in Heidelberg.

Marcus Schiltenwolf - Henning Schauenburg - Beate Ditzen - Johannes C. Ehrenthal - Ann-Christin Pfeifer

"Bindung im ärztlichen und therapeutischen Alltag"

Progamm und Flyer (PDF)

Posterausschreibung (PDF)

 

Veranstalter:

Schmerztherapeutische Tagesklinik, Klinik für Orthopädie und Unfallchirurgie

Klinik für Allgemeine Innere Medizin und Psychosomatik

Institut für Medizinische Psychologie 

Anmeldung

Anmeldung (Deadline 22.09 (Deadline für Storno 27.09))

Kosten für den Kongress: 100 € (Studierende 40 €)

Auch Anmeldungen für nur einen Kongresstag sind möglich, die Teilnehmer zahlen dann den jeweils nur halben Betrag.

Teilnehmer können Zertifizierungspunkte erhalten.

Posterwettbewerb:

Bis zum 15. September 2017 können Abstracts und Posterbeiträge in digitaler Form eingereicht werden.

Unter den Einsendungen werden am 29. September durch eine Jury zwei Einreichungen prämiert.

Der 1. Platz wird mit 200 Euro und der 2. Platz mit 100 Euro prämiert.

Posterbeiträge schicken Sie bitte an:
Ann-Christin Pfeifer: ann-christin.pfeifer(at)med.uni-heidelberg.de