Personen
Portrait von Prof. Dr. med. Yvonne Samstag

Prof. Dr. med. Yvonne Samstag

Universitätsprofessorin für Zelluläre Immunologie
Leiterin der Sektion Molekulare Immunologie am Institut für Immunologie
Sprecherin von AZKIM, KIG BaWü und train4CIM


06221 56-4039

Ärztlicher / Beruflicher Werdegang

2006

Baden-Württemberg-Zertifikat Hochschuldidaktik

2002

Fachimmunologin mit Diagnostikbefähigung (DGfI)

1998

Habilitation, Immunologie, Ruprecht-Karls-Universität Heidelberg

1985

Promotion, Humanmedizin, Albert-Ludwigs-Universität Freiburg

1985

Staatsexamen, Approbation als Ärztin

1978 – 1985

Studium Humanmedizin, Albert-Ludwigs-Universität Freiburg

Wissenschaftlicher Werdegang

seit 2010

Leiterin der Sektion Molekulare Immunologie am Institut für Immunologie der Medizinischen Fakultät der Ruprecht-Karls-Universität Heidelberg

seit 2005

Universitätsprofessorin (W3) für Zelluläre Immunologie an der Medizinischen Fakultät, Ruprecht-Karls-Universität, Heidelberg

1996 – 2005

Leiterin der Arbeitsgruppe Molekulare Immunologie am Institut für Immunologie der Medizinischen Fakultät der Ruprecht-Karls-Universität Heidelberg

1987 – 1996

Wissenschaftliche Mitarbeiterin am Deutschen Krebsforschungszentrum (DKFZ), Heidelberg

1985 – 1987

Postdoktorandin am Max-Planck-Institut für Immunbiologie, Freiburg

Auszeichnungen

2019

“Excellence in Integrative Medicine Research Award” der European Society of Integrative Medicine

Ämter und Funktionen

seit 2020

Gewähltes Mitglied des Fakultätsrates der Medizinischen Fakultät der Ruprecht-Karls-Universität Heidelberg

seit 2017

Beirätin der Deutschen Gesellschaft für Immunologie (DGfI)

seit 2015

Mitglied der Strukturkommission der Medizinischen Fakultät der Ruprecht-Karls-Universität Heidelberg

2014 – 2018

Assoziiertes Mitglied des Vorstandes der Medizinischen Fakultät der Ruprecht-Karls-Universität Heidelberg

seit 2013

Mitglied des Editorial Board des „European Journal of Immunology“

2012 – 2014

Stammgutachterin für das Margarete von Wrangell-Habilitationsprogramm des Landes Baden-Württemberg

2010 – 2019

Gewähltes Mitglied des Fakultätsrates der Medizinischen Fakultät der Ruprecht-Karls-Universität Heidelberg

seit 2008

Patin für den Georges-Köhler Postdoktoranden-Preis

2006 – 2020

Vorsitzende des Promotionsausschusses (Dr. sc. hum.) der Medizinischen Fakultät der Ruprecht-Karls-Universität Heidelberg

2006 – 2014

Beirätin der Deutschen Gesellschaft für Immunologie (DGfI)

2006 – 2014

Mitglied der Forschungskommission der Medizinischen Fakultät der Ruprecht-Karls-Universität Heidelberg

2001 – 2020

Mitglied des Promotionsausschusses (Dr. sc. hum.) der Medizinischen Fakultät der Ruprecht-Karls-Universität Heidelberg

1992 – 1996

Vertreterin des Forschungsschwerpunktes "Diagnostik und experimentelle Therapie" im Promotionsausschuss des Deutschen Krebsforschungszentrums (DKFZ)

Wissenschaftliche Schwerpunkte

  • Allergien und chronisch entzündliche Hauterkrankungen (SFB Transregio 156)
  • Redoxregulation von T-Zellen und Tumorzellen / Immuntherapie (CAR T-Zellen) /  Tumormetastasierung
  • Regulation und Funktion von Aktin-modulierenden Proteinen, Signaltransduktion
  • Immunmodulation durch pflanzliche Wirkstoffe (www.cimresearch.org, www.azkim.de)

Ärztliche Weiterbildung

Januar 1995 – Dezember 1995

Bakteriologie/Mykologie/Krankenhaushygiene und Parasitologie/Tropenmedizin, Hygieneinstitut der Universität Heidelberg

Juni 1994 – November 1994

Virologie, Hygieneinstitut der Universität Heidelberg

April 1993 – März 1994

Klinische Chemie, Labor der chirurgischen Universitätsklinik Heidelberg

November 1991 – Oktober 1992

Immundiagnostik, Transfusionsmedizin und HLA - Typisierung, Institut für Immunologie der Universität Heidelberg

Januar 1990 – Dezember 1990

Innere Medizin, Thoraxklinik Heidelberg

Januar 1989 – Dezember 1989

Immunologie/Mikrobiologie, Deutsches Krebsforschungszentrum (DKFZ) Heidelberg

Interdisziplinäre Verbundprojekte

seit 2020

Gründungsmitglied und Sprecherin des vom Ministerium des Landes Baden-Württemberg geförderten Verbundprojektes „Forschungs- und Praxisinitiative: Komplementäre & Integrative Gesundheitsversorgung Baden-Württemberg (KIG BaWü)“

seit 2017

Gründungsmitglied und Sprecherin des Promotionskollegs der Landesgraduiertenförderung „Aufklärung von molekularen Wirkmechanismen als Fundament für eine evidenzbasierte Komplementäre und Integrative Medizin (train4CIM)“

seit 2017

Fellow des Marsilius-Kollegs der Ruprecht-Karls-Universität Heidelberg

seit 2016

Gründungsmitglied und Sprecherin des vom Ministerium des Landes Baden-Württemberg geförderten Verbundforschungsprojektes „Akademisches Zentrum für Komplementäre und Integrative Medizin (AZKIM)“

seit 2014

Gründungsmitglied, Projektleiterin und Vorstandsmitglied des SFB/Transregio 156 „Die Haut als Sensor und Initiator von lokaler und systemischer Immunität“

2011 – 2015

Gründungsmitglied, Projektleiterin und Vorstandsmitglied des SFB 938 „Milieuspezifische Kontrolle immunologischer Reaktivität“

2008 – 2012

Gründungsmitglied und Projektleiterin des Promotionskollegs der Landesgraduiertenförderung „Differentielle Aktivierung und Vernetzung von Signalmodulen innerhalb des Immunsystems“

1997 – 2009

Gründungsmitglied, Projektleiterin und Vorstandsmitglied des SFB 405 „Immuntoleranz und ihre Störungen“