21.05.2021…
Illustration: Leuchtturm und verschieden Situationen mit MEnschan auf Schiffen, kurshaltendend, in Seenot...
Gerry Byrne Lighthouse Programme (Founder and Director) and Jane Ray (Illustrator)

Das Leuchtturm-Elterntraining

Ein Trainingsprogramm für Eltern mit psychischen Erkrankungen

Eltern sein ist nicht immer leicht!

Eine psychische Erkrankung kann Eltern im Umgang mit ihren Kindern zusätzlich vor Herausforderungen stellen und auch für Verunsicherung in Familien sorgen. Das UBICA-II-Projekt deshalb Eltern, die selbst an einer psychischen Erkrankung leiden, ein Unterstützungsangebot und bietet in diesem Zuge zwei psychotherapeutische Gruppen-Trainings an.

Beide Trainings haben das Ziel, die bereits vorhandenen Elternkompetenzen zu stärken. Es geht uns hierbei nicht darum, Mütter und Väter hinsichtlich „korrekter“ erzieherischer Maßnahmen zu belehren, sondern vor allem darum, Eltern im Umgang mit ihren Kindern gerade auch in Hinblick auf die eigene psychische Erkrankung individuell zu unterstützen. Hierzu bieten wir zum einen das Leuchtturm-Programm und zum anderen den Leuchtturm-Workshop an.

Leuchtturm-Programm und Leuchtturm-Workshop

Im Leuchtturm-Programm stehen vor allem die Bindung zu Ihrem Kind und damit verbunden Ihr Einfühlungsvermögen und das gegenseitige Verständnis im Vordergrund. Der Leuchtturm-Workshop nimmt hingegen vor allem die Vermittlung von Wissen zu positiven Elternkompetenzen, den Umgang mit elterlichem Stress und Strategien zur Stressreduktion in den Fokus.

Beide Programme finden als Gruppen mit 4-8 Teilnehmerinnen und Teilnehmern statt, sodass es viel Raum für Austausch mit anderen Eltern gibt, die ebenfalls an einer psychischen Erkrankung leiden. Zudem können Sie hier eigene Erlebnisse einbringen, wenn Sie dies möchten.

Das Elternprogramm und der Workshop unterscheiden sich neben den genannten Punkten vor allem im zeitlichen Umfang der beiden Angebote. Das Leuchtturm-Programm umfasst insgesamt fünf Gruppensitzungen mit speziell geschulten Therapeutinnen und Therapeuten, sowie fünf Einzelgespräche mit einer persönlichen Therapeutin und zwei Sozialberatungen. Das gesamte Programm erstreckt sich dabei über einen Zeitraum von 5 Wochen und findet in der Klinik Bergheim, Voßstraße 9, 69115 Heidelberg statt.

Der Leuchtturm-Workshop findet hingegen als Einzeltermin statt und dauert 90 Minuten. Auch hier werden Sie von speziell geschulten Therapeutinnen und Therapeuten betreut.

Unterstützen Sie die Wissenschaft!

Sowohl das Leuchtturm-Programm, als auch der Leuchtturm-Workshop sind von uns neu und speziell zur Unterstützung von Eltern mit psychischen Erkrankungen entwickelt worden. Um dieses Angebot dauerhaft und ggf. auch über Heidelberg hinaus anbieten zu können, möchten wir gerne die Wirksamkeit der beiden Elterntrainings wissenschaftlich untersuchen und vergleichen. Zu diesem Zweck haben wir die UBICA-II-Studie ins Leben gerufen, welche das Leuchtturm-Elterntraining wissenschaftlich begleitet. Wir würden uns freuen, wenn Sie direkt vor und nach der Gruppenteilnahme für eine ausführliche Diagnostik zu uns in die Klinik kommen würden. Da uns auch der Langzeiterfolg der beiden Trainings sehr interessiert, würden wir Sie zudem ca. drei Monate nach Abschluss der Gruppe erneut zu einem wissenschaftlichen Untersuchungstermin einladen.

Selbstverständlich werden wir all Ihre Daten mit der größten Sorgfalt und gemäß der geltenden gesetzlichen Datenschutzbestimmungen verwalten. Alle erhobenen Daten werden nicht direkt mit Ihrem Namen in Verbindung gebracht, sondern mit einem Code versehen, der nur den Studienmitarbeiterinnen eine Zuordnung der Daten zu Ihrem Namen erlaubt. So stellen wir sicher, dass niemand unbefugt Informationen über Sie und Ihre Studienteilnahme erhält. Sollten Sie Fragen zum Datenschutz haben, wenden Sie sich gerne jederzeit an uns. Es ist uns ein großes Anliegen, dass Sie sich bei uns und in unserer Studie sicher und wohl fühlen.

Durch Ihre Teilnahme haben Sie die Möglichkeit, Strategien zu erlernen, wie Sie den Alltag mit Ihren Kindern trotz Ihrer eigenen psychischen Belastung optimal meistern, alle Familienmitglieder entlasten und Unsicherheiten reduzieren können. Zudem können Sie maßgeblich dazu beitragen, dass wir Eltern, die an einer psychischen Erkrankung leiden, dauerhaft ein wissenschaftlich fundiertes Unterstützungsangebot machen können.

Weitere Informationen zum Leuchtturmprogramm

So erreichen Sie uns

Wir hoffen, wir haben Ihr Interesse an einer Teilnahme geweckt! Um in eine neue Gruppe aufgenommen zu werden, wenden Sie sich bitte an unsere Studienmitarbeiterinnen und -mitarbeiter, damit diese mit Ihnen am Telefon Ihre Eignung für die Studie überprüfen, sowie Fragen Ihrerseits klären können.

Sie erreichen uns wie folgt:

Sollten Sie uns nicht unmittelbar erreichen, hinterlassen Sie uns gerne Ihre Kontaktdaten. Wir rufen Sie dann zeitnah zurück bzw. schreiben Ihnen eine Mail.

Vielen Dank für Ihr Interesse!
Das Studienteam von UBICA-II