Netzhautgefäßverschlüsse

Augenklinik

Definition der Erkrankung

Verschlüsse von Netzhautarterien führen in der Regel zu einer raschen Sehverschlechterung und sind häufig durch verschleppte Blutgerinnsel (Embolien) bedingt, die zum Beispiel von arteriosklerotisch veränderten Halsschlagadern abstammen können. Verschlüsse von Netzhautvenen sind häufiger als Arterienverschlüsse und können zu einer chronischen Sauerstoffunterversorgung des Netzhautgewebes führen.

Weitere Informationen

Ablauf der Behandlung

Die Therapie von Gefäßverschlüssen ist im Allgemeinen schwierig und häufig kann das normale Sehvermögen nicht mehr wiederhergestellt werden.

Patienten, die sich über therapeutische Möglichkeiten bei Netzhautgefäßverschlüssen informieren möchten, bitten wir einen Termin in unserer Netzhaut-Sprechstunde zu vereinbaren.

Sprechstunden

Spezialisten

  • Portrait von Prof. Dr. med. Klaus Rohrschneider, FEBO

    Prof. Dr. med. Klaus Rohrschneider, FEBO

    Landesarzt für Sehbehinderte und Blinde in Baden-Württemberg


  • Portrait von Dr. med. Alexander Scheuerle, FEBO

    Dr. med. Alexander Scheuerle, FEBO